Die Miskolcer Stadtbibliothek fungiert seit dem 1sten Januar 1960 als selbstständige Institution. Am Anfang hatte sie mehr als 30 Zweigbibliotheke und durch deren Netz versah sie die Aufgaben der öffentlichen Bildung, innerhalb der Verwaltungsgrenzen von Miskolc.

Die Zahl der Zweigbibliotheke veränderte sich wesentlich, nachdem der Erhalter die in den Schulen wirkenden Bibliotheke, nach einer Rechtsvorschriftveränderung, unter die Aufsicht der Bildungsinstitutionen versetzte.

Der heutige Zustand: im Bibliotheksnetz arbeiten, wenn man auch die Organisationseinheiten der Zentralverwaltung in Betracht zieht, 41 Fachbeamten und 15 Menschen als technisches Personal auf hohem Fachniveau, in 8 Zweigbibliotheken und 3 Depositbibliotheken.

Wir betrachten als eine Stärke des Stadtbibliotheksnetzes, dass die Zweigbibliotheke innerhalb der Verwaltungsgrenzen von Miskolc, sowohl im Zentrum der Großstadt als auch in den peripherischen Stadtzentren zu finden sind.

Die Bibliotheksbenutzer können die verschiedenen Dienstleistungen fast täglich in Anspruch nehmen: sie können den vollen Bestand der Zweigbibliotheken örtlich gebrauchen, viele Dokumentenarten ausleihen (Bücher, Handbücher, Periodiken, audiovisuelle und elektronische Dokumente), fernleihen, allgemeine Informierung bekommen, Musik hören, Fotokopien und Scannen machen lassen, drucken, Dokumenten heften lassen und Literaturforschungen machen.

In jeder Zweigbibliothek garantieren wir zeitgemässe Computer- und Internetbenutzungsmöglichkeiten, den Lesern stehen mehr als 50 Arbeitsstationen zur Verfügung.

Im Geist der Bestrebungen der Europäischen Union helfen wir der älteren Generation, durch die Organisierung von verschiedenen Kursen in den Zweigbibliotheken, die technischen Mittel der Infokommunikation benutzen zu können. Die Anfänger können die Welt des Internets und die Grundlagen der Computertechnik, die Fortgeschrittenen die Vorteile der elektronischen Sachbearbeitung kennen lernen, mit der Hilfe von Biblitoheker-Informatiker Fachmännern.

Ein hervorragendes Programm der Zweigbibliotheke ist die Erziehung der Schüler zu Bibliothekbenutzern und das wird durch niveauvolle Veranstaltungen, regelmässige Beschäftigungen für Kinder in Klein- und Grossgruppen, Stunden über die Bibliotheksbenutzung, Ausstellungen, Autor-Leser-Treffen und verschiedene Aktionen, die ins Profil der Bibliothek passen, verwirklicht.

Wir haben einen ständigen Kontakt mit den verschiedenen Bildungsinstitutionen von Miskolc, mit den Bibliotheken, die sich in den Siedlungen in der unmittelberen Nähe von Miskolc befinden, der Komitatsbibliothek und den Zentral- und Lehrstuhlbibliotheken der Miskolcer Universität.

Wir wirken mit vielen Zivilorganisationen zusammen, aus denen die „Nordungarische Gruppe des Ungarischen Schriftstellerverbandes” und die „Organisation der Ungarischen Literaturgeschichtengesellschaft im Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén” hervortreten.

Über die Grunddienstleistungen hinaus organisieren wir als aktive Kulturvermittler das Gedenken am „Tag der Poesie” in Lillafüred, die verschiedenen Ereignisse der „Festlichen Bücherwoche”, die Konferenzen der „Tokajer Schriftstellerlager Vereinigung” in Tokaj und verschiedene Leselager.

Im Jahre 2010, als die Stadtbibliothek ihr 50. Jubiläum ihrer Verselbstständigung gefeiert hat, wurde die Erweiterung ihrer Dienstleistungen damit gezeigt, dass der Name der Institution zur „Miskolcer Stadtbibiliothek und Informationszentrum” verändert wurde.